Erster österreichischer Puliclub

Pulis mit Jobs – Becsi und Gimely, Widder

Heute darf ich meine beiden Helferinnen vorstellen, die Therapiebegleithunde Becsi und Gimely.

gimeli1

Beide haben ihre Ausbildung beim Verein Tiere als Therapie gemacht und arbeiten seit ihrer Jugend in vielen tiergestützten Bereichen. Schon die Ur-ur-ur-ur-ur-urgroßmutter Szuszua war als einer der ersten Therapiehunde in Österreich eingesetzt. Inzwischen arbeite ich seit fast 30 Jahren im Caritas Socialis Haus in Kalksburg, aber auch in vielen anderen Instiutionen. Besonders beeindruckend war die Wirkung der Tiere auf der Wachkomastation und im AKH zur Unterstützung eines Mädchens auf der Kinderpsychiatrie, das mit Becsis Hilfe wieder soviel Selbstbewusstsein bekommen hat, dass sie in eine WG verlegt werden konnte. Zur Zeit arbeiten wir Drei am Rosenhügel in der Kinder-und Jugendpsychiatrie und vielfach bei Kinderworkshops im Rahmen des Wiener Ferienspiels.

Es ist immer wieder erstaunlich und berührend was die Tiere bewirken können, sie erreichen die Menschen auf emotionaler Ebene, sie sind oft ein “Schlüssel zur Seele”.

Es freut mich auch, dass Becsi und Gimely die neue staatliche Zertifizierung für Therapiebegleithunde abgelegt haben, also die ersten Pulis in Österreich mit dieser Prüfung sind. Als “TAT-Profis” war das aber keinerlei Problem für sie!

 

Helga Widder
Wien